Thema: Sterntaufen – geht sowas wirklich?

Hier ist Raum für die nicht ganz so tiefgreifenden Diskussionen

Moderator: Werner

Thema: Sterntaufen – geht sowas wirklich?

Beitragvon Jedisternkind » So 20. Jul 2014, 12:30

Ich interessiere mich nur nebenbei für die Astronomie und begeistere mich für die beeindruckenden Bilder.
Beim Googlen bin ich kürzlich über folgende Seite gestolpert, auf der die Taufe von echten Sternen angeboten wird. Was hat es mit sowas auf sich? Ist das tatsächlich möglich oder eher eine lustige Geschenkidee, die man vielmehr als Jux auffassen sollte?
Trifft mich der Metor auf den Kopf, kann ich die Sterne alle sehen!
Benutzeravatar
Jedisternkind
 
Beiträge: 11
Registriert: So 29. Jun 2014, 16:36
Wohnort: Nordhorn

Re: Thema: Sterntaufen – geht sowas wirklich?

Beitragvon M44 » Fr 10. Okt 2014, 11:08

Hallo

Dein Beitrag ist zwar schon was älter, ich finde es nur traurug, wenn jemand gar keine Antwort bekommt ...

Zu Deiner Frage : Nein, es ist nur ein weit verbreitetes Geschäftsmodell. Jeder Anbieter benennt beliebige Sterne mit beliebigen Namen. Man bekommt ein 'Zertifikat' (meine Schwägerin hat auch eines :shock: ) das z.B. ein Stern im Sternbild Adler nun Deinen Namen trägt. Dies hat aber keinerlei Einfluss auf die internationale und offizielle Namesgebung. Dein Name wird auch nicht in irgendeinem Sternenkatalog erscheinen. Schon der nächste Anbieter hat u.U. 'Deinen' Stern an einen anderen Gutgläubigen verkauft. Irgendwo im Kleingedruckten wird auch darauf hingewiesen, aber das liest ja sowieso niemand.

Ähnlich ist es mit den Mondgrundstücken. Es gibt sogar einen Deutschen, dessen (Ur-)Großvater angeblich vom deutschen Kaiser den Mond als Lehen erhalten hat. Selbst wenn das stimmen würde ( man kann Beide ja nicht mehr fragen ), hätte das natürlich keinerlei rechtliche Folgen. Laut UNO-Beschluss können wir keine Eigentums- /Grundrechte außerhalb der Erde erwerben. Wie es bei einer Besiedelung von Mond / Mars / usw. aussieht ist aber noch unklar.

Was man aber benennen darf sind Kometen / Asteroiden / Kleinplaneten und Planetare Nebel. Wenn man der Entdecker eines Kleinplaneten ist und der Fund von offizieller Stelle bestätigt wurde, kann man einen Namensvorschlag einreichen. So hat unsere Sternwarte einen Kleinplaneten nach 'Essen' benennen lassen. Bei den übrigen genannten Objekten erfolgt die Benennung fast automatisch nach dem Entdeckernamen (z.B. Shoemaker-Levy 9). Aber auch hier kann man einen Namen vorschlagen.

Gruß und CS

Detlef
Nichts ist so gerecht verteilt wie die Intelligenz. Jeder glaubt genug davon zu besitzen. (Rene Descartes)
Benutzeravatar
M44
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 9. Okt 2014, 18:00
Wohnort: Mülheim / Ruhr




Zurück zu Smalltalk bei schlechtem Wetter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Powered by phpBB Impressum | Datenschutz Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits