Andromeda und EBV ^^

alles was nicht in die oberen Rubriken reinpasst...

Moderator: Werner

Andromeda und EBV ^^

Beitragvon SkyBob » Mo 8. Okt 2018, 00:59

Hallo Zusammen.

ACHTUNG !!! MAMUTBEITRAG !!!

Wie jeder Anfänger rätselte ich mich durch die EBV.
Habe mir dann gedacht ich halte mal ein paar Vergleiche und einen Workflow fest.
Vielleicht schaut dam mal wer drüber und hat Tips und Tricks.
Oder schmunzelt einfach nur :lol:

Hier mal meine heutige Odysse ^^ die EBV lief den ganzen Tag.

Fast jedes Tutorial ist anders und jeder postet dabei die für Ihn beste Methode.
Als erstes galte es für mich zu ermitteln welche Stackingmethode für mich die beste schien.
Und welchen Einfluss die Scorewerte im DSS haben (abwiegen - mehr Bilder oder Höherer Scorewert).

Somit verglich ich erst mal die Methoden Median und Median Kappa-Sigma Clipping.
Dazu lies ich alle Bilder registrieren ohne anschließendes Stacking.
Und das jeweils mit allen Lights die einen Scorewert von mind. 100 hatten, und danach von mindestens 500.
Es empfiehlt sich Ausreißer im Scorwert zu kontrolieren.
Alle Bilder unter 100 zeigten bei mir z.B vermehrte Strichspuren.

Hier mal die Vergleichsbilder, die ich als Tif mit angewendeten Einstellungen der Gradiationskurve gemacht habe.
Alle Bilder erhielten die gleichen Gradiationswerte (Tonwertkorrekturen) im DSS !
Die Farbregler und den Sättigungregler habe ich nicht verstellt.
Diese habe ich anschließend im Photoshop nur verkleinert und als JPG umgewandelt.

Medianstacking mit Scorewert 100+
Bild .

Medianstacking mit Scorewert 500+
Bild .

Median Kappa-Sigma Clipping Scorewert 100+
Bild .

Median Kappa-Sigma Clipping Scorewert 500+
Bild .

Mein persönliches Fazit war:
Das reduzieren der Bildanzahl aufgrund niedrigem Scorewertes (41 zu 35)
Brachte mir komischwerweise ein leichtes sogenanntes CanonBanding ein (linienrauschen speziell bei canon DSLR)
Der Median Stack erschien mir gegenüber dem Median Kappa-Sigma Stack ein wenig Kontrastreicher.

Somit entschied ich mich für das Medianstacking mit Scorewert ab 100+
(das Kapa-Sigma soll aber Sternschnuppen und Satteliten raus rechnen können!)

Alles danach bekam dann folgende Einstellungen verpasst:
Raweinstellung (digt. Bildentwicklung): Helligkeit 2.5 Rotskala 1.14 Blauskala 1.10
Adaptive Homogeneity-Directed Interpolation (für DSLR ambesten laut allen Tutorials)

Stackingprozess:
MedianStacking für Lights Darks und Bias
Standarmodus bei der Ausrichtung, kein Drizzel, RGB Kanäle im Endbild ausrichten, Hintergrund kalibrirung pro kanal.
Hotpixel entfernung bei ca.69% mit Gaus filter pixelersatz.

Somit waren die Einstellungen für DSS gefunden.

Danach testete ich eine Idee die mir kam.
Kann man das Stacking verbessern mit gefakten Lights?

Dafür packte ich die gleichen Lights, umbenannt ein 2. mal in die Liste.
Damit evtl. andere Pixelwerte erscheinen habe ich zuvor im Canonprogramm bei den Kopierten Lights das Histogramm
leicht verändert.

Die Antwort ist "NEIN !!!" man kann Lights NICHT faken ! :lol:
Seht selbst. (Achtung! zum vergleich die Bilder an die gleiche Stelle scrollen !!!)

Andromeda mit 41 Orginal Lights nach komplettem Workflow
Bild .

Andromeda mit 82 Lights, davon 41 gefaked
Bild .

NULL UNTERSCCHIED !
Was auch die Frage beantwortete an den Raws vorher die Histogramme bearbeiten?
Antwort: völlig egal :D

Anschließend erstellte ich dann nochmal verschiedene Versionen.
3000 helligkeitswert bei der Rawbehandlung, und 2500 Helligkeit mit 2x Drizzel beim Stacken.
Mit gleichem After Workflow.

2500 Hell 2x Drizzel
Bild .

3000 helligkeit ohne Drizzel
Bild .

Beim 3000er bekam das Bild komischerweise einen erhöten Rotstich.
evtl. kann man da noch was rausholen mit weniger rotwert bei der RaWdaten-Entwicklung.

Zur Kompletierung mein Workflow (nur Bennenung ohne einzelwerte) nach dem Stacken.

Photoshop CS2:
1. Gradiationkurve (Tonwertangleich) in 3 Schritten
2. Histogrammanpassung (stretching in 2 Schritten)
3. Farbbalance Anpassung

Fitswork:
4. Ebnen- Zeilen gleich hell (gegenwirken des CanonBandings)
5. Glätten Farbrauschfilter
6. Glätten Rauschfilter

Photoshop CS2:
7. Histogrammkorrektur
8. Helligkeit/Kontrast anpassung
9. Farbton/Sättigung anpassung
10. Helligkeit/Kontrast anpassung


EY !!! Ihr seid durch !!!
Glückwunsch und danke fürs durchhalten :mrgreen:

Gruß und CS
Markus
GSO 150/900 auf EQ5, Canon 1200D (Non-Astro)

Brutalster Anfänger ^^
SkyBob
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 11. Jul 2018, 14:15
Wohnort: Oberhausen



Zurück zu Sonstiges / Diskussionen / Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Powered by phpBB Impressum | Datenschutz Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits